Therm. Entgraten

Thermisches Entgraten oder auch Explosionsentgraten:

In einer geschlossenen Entgratkammer wird ein Gasgemisch elektrisch gezündet.

Der zu entfernende Grat wird am jeweiligen Bauteil entfernt. Der Vorteil dieser

Bearbeitungsweise liegt darin, dass auch schwer zugängliche Stellen wie innenliegende

Grate (z.B. in Bohrungen) entfernt werden können.

Die hohe Temperatur von 2.500 – 3.500 °C verbrennt nur den zu entfernenden Grat;

das Bauteil bleibt davon unberührt. Es können metallische und nichtmetallische Stücke

bearbeitet werden. Voraussetzung ist, dass die Teile frei von Ölen, Fetten und Spänen sind.

Wir können Ihnen die Bearbeitung auf unserer BOSCH TEM-Anlage für Werkstücke

aus Zinkdruckguss und Aluminium anbieten.